„An“ oder „zu“ oder „auf“ Ostern?

Was ich zu Ostern mache, fragt mich eine Freundin. Wenig später fragt jemand anders, was ich denn an Ostern unternehmen würde.
Ich bin ganz verwirrt: Welche Präposition ist nun eigentlich die richtige?

Bastian Sick klärt mich auf: Hier geht es nicht um richtig oder falsch, sondern darum, aus welcher Region der Fragesteller stammt. Während man im Norden Deutschlands zu verwendet, gebraucht man im Süden eher an. Und dazwischen? Kommt auch noch auf vor. Das klingt ja nun wirklich reichlich seltsam: auf Ostern! Dann lieber gar keine Präposition. Und recht habe ich! Das ist auch die Empfehlung des Standards.

In diesem Sinne: Ich wünsche allen ein schönes Fest – und Ostern keinen Stress!

Ostern gern gesehen: der Hase.

0

4 Antworten auf „„An“ oder „zu“ oder „auf“ Ostern?“

  1. Coralita, da kommt doch in gewisser Weise auch der Witz her:
    Deutscher: „Ich geh jetzt nach ALDI“ – worauf ein Türke entgegnet: „Zu ALDI!“ – „Wie, ALDI hat schon zu, es ist doch noch gar nicht so spät.“

    Ich hatte gerade Besuch aus dem Ruhrpott, die auch immer nach ALDI gehen.

    Schöne Ostern – und gutes Suchen zu Ostern!
    LG von Clara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Comment Spam Protection by WP-SpamFree