Von Messern und Scheren

Ein türkischer Freund aus der schönen Stadt Bursa berichtete mir kürzlich von einem interessanten Brauch in seinem Land, den ich an dieser Stelle gern teilen möchte, weil ich ihn witzig und ziemlich unterhaltsam finde. Er stammt aus der Welt des Kinderkriegens: Unter zwei Kissen legt jemand je eine Schere und ein Messer. Die schwangere Frau soll sich für ein Kissen entscheiden und sich dann darauf setzen. Befindet sich darunter die Schere, so glaubt der Türke, wird es ein Mädchen. Setzt sich die werdende Mutter auf das Messer, wird das Baby – richtig – ein Junge. Amüsant oder?

 

 

0

2 Antworten auf „Von Messern und Scheren“

  1. Das erinnert mich irgendwie an unsere guten alten Bauernregeln. Mann kann daran glauben oder auch nicht. Aber solche volkstümlichen Orakel machen auf jeden Fall Spaß, egal ob sie am Ende zutreffen oder nicht. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Comment Spam Protection by WP-SpamFree