"Wir suchen niemals die Dinge,
sondern das Suchen nach ihnen."
[Blaise Pascal]


"Berlin: Begegnungen und Begebenheiten"
(Autorin: Coralita)

Abwarten und Tee trinken

Getippt am 17. Aug. 2013 von | Schublade: Neu hinzugefügt, Sprache

Ich warte. Schon so lange und nicht weniger sehnsüchtig. Worauf, das sei an dieser Stelle noch nicht verraten. Auf Godot jedenfalls nicht, der kommt ja sowieso nie. Na denn, heißt es eben weiterhin noch eine Weile abwarten und Tee trinken.

Abwarten und Tee trinken: wieder so ein Spruch, der es auf jeden Fall wert ist, hinterfragt zu werden, findet ihr nicht auch? Soviel wissen wir schon mal: Er drückt aus, dass noch etwas Geduld erforderlich ist, wo eigentlich schon längst brennende, nagende oder wie auch immer geartete Ungeduld weilt.

Verwendet wird die Phrase wohl bereits seit Mitte des 19. Jahrhunderts, doch woher sie stammt, ist bis heute nicht eindeutig geklärt. Sprachwissenschaftler vermuten, dass hinter „abwarten und Tee trinken“ eine alte Ermutigung beziehungsweise Ermahnung an Erkrankte steht, doch bitte Ruhe zu wahren und brav den verordneten Kräutertee zu trinken. Die Gesundung würde dann schon folgen.

Und ich? Ja, auch meine Ungeduld wird sicher bald mehr und mehr schwinden. Ganz bestimmt. Fürs Erste jedoch: ab in die Küche und – ganz alternativ – ein duftiges Tee-Mischgetränk zubereitet.

chai_latte… Und zwar einen „Chai Latte“. ;-)

Be Sociable, Share!

1 x Nota bene
Senf dazugeben! »

  1. Abwarten und Tee trinken. Das schreib ich auch oft. Hört sich irgendwie symphatisch an. :-)







Senf dazugeben!

Comment Spam Protection by WP-SpamFree